Vollzug des Feiertagsgesetzes

Im Hinblick auf die kommenden stillen Tage weist die Regierung von Oberfranken auf folgende Regelungen
hin: Allerheiligen, 1. November, der Volkstrauertag, 15. November, der Buß- und Bettag,
18. November, der Totensonntag, 22. November und der Heilige Abend ab 14 Uhr sind nach dem Gesetz
über den Schutz der Sonn- und Feiertage als stille Tage geschützt. An den stillen Tagen sind öffentliche
Unterhaltungsveranstaltungen nur dann erlaubt, wenn der diesen Tagen entsprechende ernste Charakter
gewahrt ist. Der Schutz des stillen Tages „Allerheiligen“ schließt auch öffentliche Unterhaltungs-veranstaltungen
aus Anlass von Halloween ein.


Befreiungen von den Verboten dürfen durch die Gemeinden nur aus wichtigen Gründen im Einzelfall erteilt
werden. Wirtschaftliche Gründe des Veranstalters rechtfertigen für sich allein keine Befreiung.