Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Bindlach  |  E-Mail: gemeinde@bindlach.bayern.de  |  Online: http://www.bindlach.de

Ergebnisse der ISEK-Zukunftswerkstatt der Bürger und Jugend ....

Zukunftswerkstatt der Jugend

 

 

Am 29. April waren die Kinder und Jugendlichen zwischen 12 und 21 Jahren gebeten, sich aktiv an der Ortsentwicklung bis 2030 zu beteiligen und dies taten sie ganz großartig! Die sechs Stunden vergingen fix und waren voller Anregungen und Ideen. Die anwesenden Moderatoren, Jugendbeauftragten und der Bürgermeister waren beeindruckt, wie genau die Kinder und Jugendlichen ihre Gemeinde bzw. ihre Ortsteile kennen und den Handlungsbedarf in Stärken und Schwächen auf den Punkt brachten. Neben den Wünschen für die Aufwertung der aktuellen Situation ihrer Altersgruppen war schnell klar: „2030 – dann sind wir die Erwachsenen“ so einer der Teilnehmer.

 

Was sie sich für 2030 neben einem Job und einer Wohnung in Bindlach wünschen, brachten sie in konkreten Maßnahmen zu Papier. Die Ideen reichen von tollen Zug-/Busanbindungen, einem MED-Zentrum über Dorfläden in Ramsenthal & Benk, einem Bürger-/Jugendcafé in der Bahnhofstraße bis zum Abenteuer-/Waldspielplatz sowie einem Jugendgarten zum Selbstgestalten. „Wenn Bindlach einen Freizeitpark mit Freibad und Delfinen bekommt, dann studiere ich Meeresbiologie“ freute sich eine Teilnehmerin. Was zunächst sehr fantasievoll klingt, zeigt, dass etwas Besonderes gewünscht wird, was Gäste und Bewohner nach Bindlach lockt.

 

Die Jugendlichen waren gut vorbereitet und voll bei der Sache. Ein Jugendlicher, der nur am Vormittag teilnehmen konnte, übergab seine gesammelten Bildmaterialien für einen Skater-/Scooterplatz mit Betonelementen statt der jetzigen Metallelemente als Anregung an den Bürgermeister und die Planer.

 

Vielen Dank für das große Engagement! Die Ergebnisse werden dem Gemeinderat und der Lenkungsgruppe am Montag, dem 29.05.2017 präsentiert und fließen in das ISEK Bindlach mit ein. Nähere Informationen zu der Veranstaltung stehen nachfolgend zum Download  zur Verfügung.

 

 

 

 

Zukunftswerkstatt der Bürger  

 

Trotz strahlendem Sonnenschein am ersten Frühlingswochenende nahmen sich ca. 50 Bürgerinnen und Bürger die Zeit, an der Ortsentwicklung ihrer Gemeinde Bindlach mitzuwirken. Wir danken allen Anwesenden für ihren leidenschaftlichen Einsatz sowie die beeindruckenden Ergebnisse!

 

Die Zukunftswerkstatt der Bürger steht am Anfang des Planungsprozesses zum Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzept (ISEK) für unsere Gemeinde. Der Gemeindeverwaltung und den Planern wurden konkrete Themenfelder für den weiteren Planungsprozess aufgezeigt. Die genannten Stärken und Schwächen werden Bestandteil der Bestandsanalyse. Die formulierten Themenschwerpunkte, Handlungsfelder, Ziele und Visionen werden in die Entwicklung konzeptioneller Leitbilder mit einfließen. Die von den Bürgerinnen und Bürgern benannten konkreten Maßnahmen und Projekte werden in das ISEK aufgenommen. Eine Dokumentation der Zwischenergebnisse aus der Zukunftswerkstatt steht hier zum Download zur Verfügung bzw. kann im Rathaus eingesehen werden.

 

Das Interesse an der Mitwirkung bei der Ortsentwicklung Bindlachs ist hoch, dies wurde an den beiden Tagen deutlich. Neben dem großen Engagement der Anwesenden während der Zukunftswerkstatt wurden den Planern auch schriftlich Anregungen und Hinweise übergeben. Aufgrund des großen Interesses aus der Bürgerschaft, sich weiter in den Entwicklungsprozess des ISEK und die Ortsentwicklung einbringen zu können, soll die Arbeit in vier Arbeitskreisen fortgesetzt werden. Daran können sich auch Bürgerinnen und Bürger beteiligen, die nicht an der Zukunftswerkstatt teilnehmen konnten. Den Arbeitskreisen werden im Rathaus Räumlichkeiten zur Verfügung stehen. Den Kontakt zum jeweiligen Ansprechpartner der Arbeitsgruppen erhalten Sie über die Gemeinde Bindlach (Tel. 09208 / 664-26, E-Mail gemeinde@bindlach.bayern.de).

 

 

ARBEITSKREISE und ANSPRECHPARTNER:

 

 

-   Verkehr + Mobilität           [ Ansprechpartner: Spörer, Michael ]

 

-   Wohnen + Landschaft       [ Ansprechpartner: Wittke, Sabine ]

 

-   Soziale Infrastruktur         [ Ansprechpartner: Daum, Rudolf ]

 

-   Gemeindeleben                [ Ansprechpartner: Rösch, Thomas ]

 

 

Die Ergebnisse aus den Arbeitskreisen werden in einer Sondersitzung am 29. Mai 2017 um 18.30 Uhr dem Gemeinderat und der Lenkungsgruppe des ISEK im Mehrzweckraum des Rathauses präsentiert.

 

Über die Homepage der Gemeinde werden die Bürgerinnen und Bürger über den weiteren Fortschritt zur Bearbeitung des ISEK informiert. Die abschließende Information der Öffentlichkeit zum Entwurf des ISEKs ist für November 2017 geplant.

 

Im Rahmen des Beteiligungsprozesses zum ISEK wurden songenannte Fachdiaolge durchgeführt, zu folgenden Themen:

 

Fachdialog "Bildung, Soziales"

Fachdialog "Einzelhandel, Gewerbe, Wirtschaft"

Fachdialog "Verkehr"

 

Darüber hinaus werden mit weiteren Fachexperten Einzelinterviews geführt.

 

 

drucken nach oben